Archiv: Familienausflug 2009  
   
Ach, es war sooo schön
Und damit meine ich unseren Familienausflug „ Erlebnis Hohenlohe “ nach Rothenburg ob der Tauber.. Zu erst aber hielt der Bus in Langenburg am Schloss des Fürsten zu Hohenlohe, ca 35 km von Rothenburg entfernt. Bei einer Schlossbesichtigung brachten wir unserer Führerin ein Ständchen, was dieser sichtlich gefiel. Im Automuseum, ebenfalls in Langenburg, konnten wir Raritäten der Firmen Porsche, Mercedes und DKW bewundern. Nach so viel Kultur packten unsere guten Geister ein tolles Vesper aus, auch an Getränke war gedacht worden. Im berühmten Rothenburg war eine professionelle Stadtführung angesagt, auch hier wurden die Informationen professionell rübergebracht. Wir probierten die “Schneebälle”, ein süßes Gebäck, das in die ganze Welt versandt wird. In Gebsattel, ein paar Kilometer von Rothenburg entfernt, bezogen wir unsere Zimmer und ließen uns ein gutes Abendessen und ein paar Bierchen schmecken. Wir sangen natürlich ein paar Lieder (Danke an Erich Schmitt, der wieder souverän dirigierte) und einige Sänger schwangen sogar das Tanzbein. Am nächsten Vormittag umrahmten wir musikalisch die Messe in Sankt Johannis in Rothenburg, auch hier hatte Erich Schmitt die Stabführung. Das Mittagessen in Leuzenbronn war üppig, der Riemenschneider-Altar in die Herrgottskirche in Creglingen sehr sehenswert. Auch die Schlossbesichtigung in Weikersheim war ein Muss und der trockene Silvaner ein Genuss. Nach einem kurzen Abendessen brachen wir in Richtung Heimat auf. Abschließend ein Dank an die Organisatoren Peter Kraft und Franz Weber, die dieses tolle Programm zusammengestellt haben.

Danke
sagen wir unseren Jubilaren der vergangenen Wochen. Ellinor Grüber und Rudi Erdmann feierten jeweils einen runden Geburtstag und übergaben uns bei unserem Gratulationsbesuch jeweils eine Geldspende. Wir bedanken uns bei ihnen für die Verbundenheit und wünschen weiter eine gute Zukunft.

Unserem Straßenfest-Metzger
Bernd Kieckeben sagen wir nochmals ein herzliches Dankeschön für die überraschende Spende einer großen Hausmacher Wurst. Sie wurde gleich nach der Singstunde verspeist und mundete uns allen vortrefflich.

Herzlichst
Ihr Theo Windisch