Archiv: närrische Singstunde  

40 Jahre
wurde in der letzten Woche unser Chorleiter Frank Ewald. Peter Kraft gratulierte hierzu ganz herzlich und sprach die besten Wünsche für die Zukunft aus. Unter der Leitung von „Vize“ Erich Schmitt brachten wir Sänger unserem Dirigenten ein Geburtstagsständchen und übergaben noch ein Weinpräsent. Da wir die Probe pünktlich beendeten, konnte sich Frank mit uns noch mit einem deftigen Wurstsalat stärken bevor er sich zur nächsten Probe aufmachte.

   

Wir Sänger gingen nun zum närrischen Teil unserer Singstunde über. Es war sehr erfreulich, dass wieder acht Sänger hierzu einen Beitrag leisteten. Unser Vorsitzender Peter Kraft lies es sich nicht nehmen als erster in die Bütt zu steigen und animierte uns alle beim Refrain mitzusingen. Heinz Siebein berichtete was bei einem Fernsehkrimi alles schief gehen kann und Georg Döringer hatte kurioses aus einer Psychiaterpraxis zu erzählen. Hans Krug strapazierte unsere Lachmuskeln mit seinem Vortrag: Der gehörnte Ehemann. Dies taten ebenfalls Hans Kremer und Daniel Schmitt mit ihrer Witze-Bütt. Nun stimmte Hansjörg Mittelstädt das Bierlied an. Hans Waldenmayr reiste mit seltsamen Utensilien in seinem „Chorkoffer“ an und machte klar, dass so manches zur Diskrepanz zwischen Chor und Chorleiter führen kann. Wo mein Wein trinkt und ein Lied singt erklang es dann aus den Kehlen der Sänger. Unser ältester Sänger Helmut Kleinert berichtete uns nun wie die Aufklärung anno 1943 stattfand und hatte so die Lacher auf seiner Seite. Alle Akteure gingen noch ein zweites Mal in die Bütt und ließen diesen Abend zu einer kurzweilig närrischen Veranstaltung werden. Zum Schluss ließen wir passend noch „Ein Lied mit harmonischen Klang“ erklingen. Allen Akteuren und Helfern, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben sei herzlich gedankt. Besonders haben wir uns über den Besuch unserer ehemaligen Adler-Wirtsleute Elionore und Matthias Grüber gefreut, die diesen Abend sichtlich genossen haben


   
unsere Adler-Wirtsleute, Ellen und Mathias, feierten gerne als unserer Gäste mit


närrisch und ausgelassen feierten wir bei der Cäcilia