Archiv: Herrenausflug Festkommers  

Nächstes Programm war der „Sänger-Kommers“ am Abend in der Gewerbeakademie in Freiburg-Landwasser.

Zunächst wurden wir mit einem Dreigang - Menü verwöhnt. Robert Knittel hatte noch einen Freiburger Frauenchor und die Konzertsängerin Suzanne Nopper für diesen Abend eingeladen.

Im Wechsel mit unseren Freunden aus Freiburg verlebten wir einen wunderschönen, musikalischen Abend.


 
 

Robert und Frau
Mme Strausz

Suzanne Nopper
 

Wir, die Lyra, trugen mit sechs Chor-Liedern unter der Leitung von Erich Schmitt zum Programm bei. Die Chorlieder fanden beim Publikum begeisternden Anklang. ( u.a. beklatscht und belacht das „Schnützelputzhäuschen“ und „In froher Runde“).

Viel Lob erhielt auch Erich Schmitt von der Chorleiterin des Frauenchores, Madame Strausz, einer dynamischen Ungarin aus Budapest und dem Dirigenten des Männerchores Eintracht 1881 e.V. Freiburg, Johannes Breitzke der Eintracht Freiburg. Uns begeisterten genauso der Bariton Richard Müllerleile und die Konzertsängerin Suzanne Nopper mit Ausschnitten aus den Musicals Cats, Westsidestory u.a.

Richard Müllerleile
Duett mit Suzanne
Zähringer Original
 
RNZ_Artikel

Dank- und Gastgeschenke
So erhielten wir von unseren Sangesfreunden eine schmiedeeiserne Lyra (von Robert Knittel geschmiedet). Peter Kraft bedankte sich bei Organisator Robert Knittel mit einem Schriesheimer Weinpräsent, der Einladung zum Straßenfest nach Schriesheim gemeinsam mit seiner Frau und natürlich ein Fotorahmen mit Fotos aus Schriesheim.

Dem Präsident Peter Becker übergab Peter einen Notensatz des Liedes „Lieber Wein als Wasser“ in einem Satz unseres verstorbenen Chorleiters Alfons Burkhardt. Natürlich durften ein großes Chorbild unseres Chores und das Foto der Freiburger Eintracht (aufgenommen vor unserem Rathaus bei Ihrem Besuch) als Erinnerung nicht fehlen.

 

 

Nach dem 4-stündigen Programm gab es noch viel Gesprächsstoff für diesen gelungenen Abend. Bis wir unsere Heimreise antraten, war der Morgen bereits angebrochen. Manche fanden den Heimweg dennoch nur über die Disco. Erstaunlicherweise waren alle am Morgen zeitig beim Frühstück, so dass wir pünktlich die Koffer verladen konnten und noch genügend Zeit uns von unseren Gastgebern mit einem Lied zu verabschieden.

In Freiburg-Mooswald in der katholischen Kirche „ Heilige Familie“ gestalteten wir die Messe mit. Mit den Liedern „Mit dem Herrn fang alles an“, „Heilig Heilig“, Tebe pojem“ und „Sancta Maria“ fanden wir großen Anklang bei Pfarrer Leitenmayr, und den Kirchenbesuchern, die uns gerne Beifall spendeten. Zu unserem großen Erstaunen bedankte sich Pfarrer Leitenmayr mit 2 Flaschen Sekt der Seelsorge-Einheit Freiburg.

unser Fahrer Adelbert

Geschwister von Hansjörg
 
 

Jetzt hieß es Abschied zu nehmen von unseren Sangesfreunden. Wir sangen auf dem Kirchplatz gemeinsam noch zwei Lieder. Sodann traten wir die Heimreise an. Robert Knittel geleitete uns noch bis zur Autobahn. In Knittlingen machten wir nochmals im Vogel Hausbräu Rast. Eine Superidee unseres Sangesbruders Martin Diehl. Mit dem Bierlied verabschiedeten wir uns beim Wirt, der uns daraufhin zu einer Runde Bier der Hausbrauerei einlud. Ein super Abschluss!


Nun ging es wieder zurück auf die A5 in Richtung Schriesheim. Peter Kraft bedankte sich bei allen Teilnehmern für die Disziplin und Pünktlichkeit trotz aller Fröhlichkeit. Ein großes Dankeschön galt auch unserem Fahrer Adalbert, der uns sicher chauffierte und sich das obligatorische „Bakschisch“ gut verdient hatte. Adalbert bedankte sich dafür. Er würde sich freuen, uns bei unserer nächsten Reise wieder zu chauffieren. Ein wenig früher als geplant kamen wir in Schriesheim an. Aber dies ist im Handy-Zeitalter kein Problem! Wir wurden von unseren Angehörigen schon freudig erwartet.