Archiv: Juli 2011

Überrascht
haben wir am Samstag, den 16.07.11 unseren ersten Bass Walter Treiber, der an diesem Tag seinen 70. Geburtstag feierte
mit einem Ständchen. Unter Leitung von Erich Schmitt brachten wir drei Lieder zum Vortrag
und ließen natürlich auch das „Hoch“ erschallen.

Sichtlich überrascht zeigte sich der Jubilar über die große Sängerzahl, die Ihm an einem Samstagvormittag sein Ständchen darbrachten. Peter Kraft überbrachte die Glückwünsche und den Dank des Vereins
für die jahrzehntelange Treue und Arbeit für den Verein und überreichte das Präsent.

Gleichzeitig gab er der Hoffnung Ausdruck, dass Walter nach den Sommerferien seine kleine Sängerpause beendet
und sich wieder zu uns Sängern gesellt.

Für die Spende bedanken wir uns ganz herzlich.

 
t1
 
Wir gratulieren unserem immer gut gelaunten Walter sehr herzlich

 

Dankeschön
an Sandra und Florian Kimmel für das bereitgestellte Freibier, welches uns nach der Chorprobe recht gut gemundet hat.
Gleichzeitig bedanken wir uns auch für die überreichte Spende ganz herzlich.

 

 

Zum Schluss noch das Nachtgebet eines Chorleiters (anonym):

Lieber Herrgott, steh mir bei,
dass bei den Proben Ruhe sei.
Und dass aus dieser Hammelherd
Ein Kreis von braven Lämmern werd.

Auf dass sie nicht die Proben stören
Und nur auf mein Kommando hören.
Denn mir allein soll diese Runde
Gehorchen in der Sangesstunde.

Hilf mir auch, dass sie nicht schlafen,
wenn sie dann ruhig sind die Braven.
Dass wenn den Taktstock ich erhebe
Der ganze Chor auf Neu’ erlebe.

Hilf dem Tenor, so gut es geh’
hinauf bis zu dem hohen „C“.
Bis tief in’n Keller hilf dem Bass
Dann macht mir Dirigieren Spaß.

Hilf dem Bass und dem Tenor,
dass ihre Töne komm’n hervor
so rein und klar wie Morgentau,
und den Text lern ihnen auch.

Und schick mir doch so ab und zu,
ein neues Sängerherz dazu! Amen.

Euer Pressewart
H. Weber