Archiv: Volkstrauertag am 10.11.2012
 
 
 
   
   
 
Julian Schwarze (Kurpfalzgymnasium)


Dieser Beitrag - "Krieg und Frieden" zweier Nationen, Frankreich- Deutschland! -  Oder aus dem "Erbfeind" wurde eine intensive völkerverbindende Freundschaft, dies aus der Sicht eines jungen Mannes, Julian Schwarze, hat viele Zuhörer tief bewegt. Wir, die wir noch gemeinsam über diese Feier gesprochen haben, waren uns einig, eine gelungene, vor allem bewegende Feier. Alle Redner, Pfarrerin Frau Best, Herr Grüber vom VdK, unser Bürgermeister Hansjörg Höfer oder Herr Dellbrügge von der Arbeiterwohlfahrt und nicht zuletzt unser junger Freund Julian Schwarze haben die verschiedensten Facetten der Kriege, der Millionen Tode durch Kriege und Vertreibung skizziert. Oder, Frau Best, die wie in jüngster Zeit geschehen den Gewaltakt bei der Olympiade in München zum Kern ihrer Betrachtung machte. Die Olympiade in München sollte ein Fest des Frieden werden, doch eine Hand voll Palästinenser ließen diese Olympiade zu einem mörderischen Krimi werden (dabei wurden 10 oder 12 israelische Sportler im Olympiadorf als Geiseln genommen und später getötet!).

Hass verblendet, einige wenige bringen wertvolle Friedensansätze so in Gefahr!

 

Noch ein letztes: Lieber Julian, das war einfach großartig, Deine Sicht der Bemühungen um Friede und Freundschaft.  Herzlichen Dank und ich sage das auch namens der vielen Bekannten und Freunde, die mich auf deine Rede angesprochen haben.
Hans Waldenmayr