Archiv: Vereinsausflug 2016
 


Unseren Ausflug verbanden wir mit der Einladung unseres Mitgliedes Karlheinz Habersetzer, der in Baden Baden wohnt und letztes Jahr seinen 75. Geburtstag feierte. Pünktlich wie geplant starteten wir mit einem modernen Reisebus der Firma Stefan Mayer aus Plankstadt Richtung Süden. Doch leider mussten wir zwei Staus auf der Autobahn in Kauf nehmen, die unseren Programmablauf in Gefahr brachten. Nach einer kurzen telefonischen Rücksprache mit unserem Mitglied drehten wir die Programmpunkte und fuhren zunächst das Anwesen in Baden Baden an. Leicht zu finden war es ja, denn er hatte die Schriesheimer Fahne gehisst.

Im Garten bzw. auf der Terrasse ließen wir uns nieder und Peter Kraft überreichte als Gastgeschenk ein Schriesheimer Bildband für den Herrn und Blumen für die Dame. Dann ließen wir uns es bei Sekt, Baden Badener „Brötle“ Schriesheimer Wurst und Käse gut gehen. Dabei wurden viele Schriesheimer Erinnerungen wach gerüttelt. Natürlich kam der Gesang auch nicht zu kurz. So ließen wir unseren Gastgeber nachträglich und unseren aktiven Sänger Hansjörg Mittelstädt, der an diesem Tag Geburtstag hatte, gemeinsam hochleben.


 
 


Viel zu kurz war die Zeit bis wir unser nächstes Ziel, den Rosenneuheitengarten Beutig ansteuerten. Hier konnten wir eine tolle Rosenvielfalt bestaunen und ihre vielfältigen Düfte geniesen. Auf der Weiterfahrt nach Freiburg mußten wir den nächsten Stau in Kauf nehmen, so dass wir unseren Kurzauftritt im Münster etwas verspätet antreten mußten.
Erich Schmitt hatte drei Lieder My Lord what a Morning“, „Die Rose“ und „Abendruhe“ ausgesucht, die wir den Besuchern zur Freude vortrugen. Eigentlich wollten wir nach der Begrüßung unserer Sangesfreunde von der Eintracht Freiburg zu unserem Hotel nach Umkirch fahren. Doch am Bus angekommen war die Ausfahrt wegen eines Christopher Street Day Umzuges gesperrt. So wurden wir unfreiwillig Zeugen vom bunten Treiben der Schwulen und Lesben.

 
 


Gerade noch rechtzeitig erreichten wir unser Hotel und konnten unser Gepäck in den Zimmern abstellen, bevor wir uns im Speisesaal zu einem Abendbuffet einfanden. Das genossen wir gemütlich und trafen uns nach einer kurzen Erfrischungspause wieder am Bus zur Fahrt auf das Freiburger Weinfest rund um das Münster.
Unzählige Genossenschaften und Weingüter aus der Ortenau, dem Kaiserstuhl und dem Marktgräfler Land ließen uns die Auswahl schwer fallen. So teilten wir uns in mehrere kleine Grüppchen auf und genossen stehend die angebotenen Weine. Nur Wenige konnten sich einen Sitzplatz ergattern.

Pünktlich wie vorgesehen trafen wir uns wieder gemeinsam am Bus zur Rückfahrt ins Hotel. Dort angekommen nahmen die meisten noch einen „Absacker“ zu sich und begaben sich nach einem Tag voller Überraschungen ins Bett. Andere zogen es vor der Hotel-Disco noch einen Besuch abzustatten. Wie lange der sich hinauszog entzieht sich meiner Kenntnis.

Am Sonntagmorgen ging es nach dem Frühstück weiter nach Breisach. Dort hatten wir eine Schifffahrt auf dem Rhein mit Mittagessen gebucht. Während der zweistündigen Fahrt ließen wir uns mit einem vorzüglichen Buffet verwöhnen. Danach ging es durch eine herrliche Weinlandschaft über Riegel nach Sasbachwalden, wo uns unser Mitglied Habersetzer mit seiner Frau bereits im Hotel Engel zu einer Kaffeepause erwartete. Nachdem fast jeder unserer Gruppe sich eine vorzügliche Schwarzwälder Kirschtorte schmecken ließ, waren wir noch zu einem tollen Durbacher Riesling Jahrgang 2015 von unserem Mitglied eingeladen.
Wie es sich gehört bedankten und verabschiedeten wir Sänger uns mit einem Weinlied.


 
 

 

Nun ging es zurück auf die Autobahn Richtung Schriesheim, wo wir dieses Mal ohne Staus sicher und mit dem Gefühl ein schönes Wochenende erlebt zu haben in der Heimat ankamen.

Dankeschön an Hans Waldenmayr für die tolle Gestaltung des Bildbandes für unseren Gastgeber. Ein herzliches Dankeschön an unser Mitglied Habersetzer und Frau für Einladung und Bewirtung von allen Teilnehmern.
Es war ein schönes Wochenende mit Euch. Danke auch an den Vorstand der Eintracht Freiburg Peter Becker für seine nützliche Mithilfe und Tips zur Programmgestaltung.

Lasst Euch unser Mitbringsel schmecken.

Der Pressewart
Herbert Weber