Archiv: Adventsfeier 2017
 

 

Gelungene Adventsfeier am 2. Advent im kath. Pfarrzentrum

Das Wetter machte uns ein wenig zu schaffen, da es offensichtlich einige ältere Besucher von der Veranstaltung abhielt, so dass der Saal nicht gänzlich besetzt war. Aber alle die gekommen waren, konnten sich gleich zu Beginn über unsere beiden Gäste von der Musikhochschule Mannheim, Mihaela Tomi am Flügel und Sopranistin Minjin Cho aus Korea erfreuen. Mit der Arie aus: Die Schöpfung Und Gott sprach…nun beut die Flur von Josef Haydn setzten die Interpreten erste Maßstäbe.

Begrüssung: Erster Vorsitzender Peter Kraft begrüßte die Besucher, darunter Vertreter der katholischen und politischen Gemeinde, sowie unseren Ehrenvorsitzenden Werner Held, Chordirektor Frank Ewald, den Vertreter des Sängerkreises Weinheim Karl Morast und die Presse.

Weiteres musikalisches Programm:
Nach einem kurzen Rück- und Vorausblick begeisterten uns die beiden Künstlerinnen mit: „Je veux vivre“, Ariette der Juliette aus der Oper Romeo und Julia ( Charles Gounod).
Als nächster Programmpunkt: Chor der Lyra: ein Spiritual von William Appling „We shall walk through the valley in peace“ als Uraufführung.


 
 
 
   

 

Ehrung Chorprobenbesuch: Acht Sänger konnten anschließend für hundertprozentigen Probenbesuch geehrt werden. Zwischen 9 und 36 mal haben dies folgende Sänger geschafft und wurden hierfür mit einem Weinpräsent geehrt.: Hans Waldenmayr, Jürgen Bischofberger, Erich Schmitt, Peter Kraft, Siegfried Keller, Franz Weber Bruno Amler und Gerhard Walther. Dieses Ziel hatten Karl Rufer und Hanspeter Kling mit einer fehlenden Chorprobe verfehlt. Als Belobigung erhielten sie ein Weinpräsent.
Mit „Riport `a me“ setzte der Chor das Programm fort.
Als nächstes folgte: „Mein Herr Marquis“, die Arie der Adele aus der Fledermaus (Johann Strauss) bravourös von Minjin Cho gesungen. Das begeisterte Publikum belohnte die Sängerin mit Bravorufen und lang anhaltendem Beifall. V

Ehrungen verdienter Mitglieder und aktiver Sänger
duch Peter Kraft bzw. Karl Morast für den Sängerkreis Weinheim den Badischen- und Deutschen Chorverband. Für 25 Jahre aktiven Singens erhielt Rüdiger Weber eine Ehrenurkunde und die silberne Ehrennadel des Vereins und des Sängerkreises. Peter Haas wurde ebenfalls für 25 Jahre passiver Mitgliedschaft hierfür vom Verein mit Ehrenurkunde und silberner Ehrennadel geehrt. Für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Jürgen Bischofberger mit der goldenen Ehrennadel des Vereins und des Badischen Chorverbandes ausgezeichnet. Für ebenfalls 40 Jahre passive Mitgliedschaft wurden Werner Roster und Paul Stang vom Verein mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Alle drei Mitglieder wurden mit einer Urkunde zu Ehrenmitgliedern ernannt. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde unser aktives Ehrenmitglied Hans Waldenmayr geehrt.. Er erhielt hierfür die Ehrennadel in Gold mit der eingravierten Zahl 60, die Schubertmedaille sowie eine besondere Ehrenurkunde. Unsere beiden passiven Ehrenmitglieder Herbert Noe (leider erkrankt) und Karlheinz Schmitt wurden ebenfalls für 60 Jahre Mitgliedschaft mit einer besonderen Ehrenurkunde und einem Präsent geehrt. Allen Jubilaren ein großes Dankeschön für die Treue zur Lyra und für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Einen Geschenkkorb erhielt unser Chorleiter Chordirektor Frank Ewald für die gute Zusammenarbeit im ablaufenden Jahr. Auf eine weitere gute Zusammenarbeit freuen wir uns. Ebenfalls ein Präsent erhielt unser Vizechorleiter Erich Schmitt für sein Dirigieren des Chores bei den vielen Anlässen wie Geburtstage / Hoch-zeiten uvam.
Mihaeli Tomi unterstützt uns nun bereits 14 Jahre musikalisch am Flügel: Wählt die jungen Interpreten von der Musikhochschule aus mit denen sie zusammenarbeitet. Als kleines Dankeschön übereichte Peter Kraft ihr und auch Mijn Cho einen großen Blumenstrauß.


 
 
   

 

Der Chor sang nun, begleitet von Mihaela Tomi am Flügel, den Gospel „Kum ba yah, my Lord“ (Otto Groll). Danke für den begeisterten Beifall.

Unser Chorleiter musste noch bei seinem anderen Chor dirigieren, sodass wir unser Programm umstellten. Nach einer kurzen Pause folgte das gemeinsame Adventslied „Macht hoch die Tür“.
Also folgte jetzt der Chor mit dem Kenianischen Folklore Song „Wana Baraka“ (Suaheli und bedeutet: sie haben den Segen (…“wale waombaho“: heißt: „diese, die beten“. Ein sechsstimmiger Chor, arrangiert von L. Kirchner, den wir mit Klavier begleitet ( Mihaela Tomi) begeistert sangen. Dieses religiöse Lied entpuppte sich zu einem wahren Glanzpunkt und wurde minutenlang von unseren Zuhörern begeistert beklatscht. Mit dem Tschechischen Choral „Trommellied“ (Wolfgang Lüderitz) verabschiedete sich der Chor und Chorleiter von unserem Publikum. Aber nach der anschließenden Losverkaufspause hatten die Programmgestalter noch einiges zu bieten.

Martin Diehl
erzählte „Die Geschichte vom kleinen Schutzengel“ die ein wenig zum Nachdenken Anlass gab. Unsere beiden Nachwuchskünstler Sahra Kuntermann und Sherwin Ramzani brachten begleitet von Mihaela Tomi „Stille Nacht, heilige Nacht“ einfühlam gesungen. Danach “Baby, it´s cold outside“ ((Frank Loesser u Lynn Garland) in der Version von Ella Fitzgerald. Ganz toll – Sahra und Sherwin ihr habts drauf..!!! auch hierfür gab´s viel Applaus.
Hans Waldenmayr erzählte die Geschichte eines achtjährigen, todkranken Jungen. Sein größter Wunsch: dem Weihnachtsmann zu begegnen, an den er so fest glaubte. Er war unendlich glücklich, als er ihm in Bremen begegnete. Selbst das ZDF sendete dies; alle waren zu Tränen gerührt (wenige Tage danach starb der kleine Junge). Weihnacht! Was schätzen wir noch daran.

Mit den besten Wünschen zu Weihnachten und für das neue Jahr 2018
endete ein schöner, unterhaltsamer und gemütlicher Nachmittag. Ein ganz großes Dankeschön an alle, die zum Gelingen dieses Nachmittages beigetragen haben: dem Auf- u. Abbau Team, den Akteuren, dem Bewirtungsteam sowie den Kuchen- und Tombola- Spendern.


Hallo Sänger

Am Donnerstag, den 14.12.17 findet unsere letzte Chorprobe für dieses Jahr statt. Wir wollen dieses Jahr gemütlich ausklingen lassen, bevor wir uns am Donnerstag, den 11.01.2018 zur ersten Probe im 95. Gründungsjahr der Lyra wieder im Pfarrsaal einfinden werden.

Für Internet: Hans Waldenmayr


 
   
   
   
   
 
   
   
   
   
   
 

 

Begrüßung zur Adventsfeier 2017 von Peter Kraft, Vorsitzender

Liebe Mitglieder und Freunde der LYRA,
meine sehr verehrten Damen und Herren,

zu unserer heutigen Feier am 2.Advent freue ich mich trotz winterlichem Wetter über den zahlreichen Besuch und darf Sie alle recht herzlich willkommen heißen.
Ein besonderer Gruß gilt :
• unserem Ehrenvorsitzenden Werner Held und alle anwesenden Ehrenmitglieder
• unserem Dirigenten Chordirektor Frank Ewald
• den anwesenden Gemeinderäten und Gemeinderätinnen der Pfarrei bzw. der Stadt: Andrea Diehl und Heinz Kimmel
• unseren jungen Künstlern von der Mannheimer Musikhoch- schule: die Sopranistin Minjin Cho aus Südkorea mit Pianistin Mihaela Tomi
• und zum Schluss die Presse Frau Gregor vom Mannheimer Morgen

Unser vorliegendes Programm ist umfangreich und Langeweile wird nicht aufkommen. Trotzdem soll für Gespräche noch Zeit bleiben.

Ehrungen für lange Vereinszugehörigkeit stehen wieder an. Neben fördernden Mitgliedern werden heute drei Aktive für 25, 40zig und 60zig jähriges Singen ausgezeichnet und ich begrüße das Vorstandsmitglied des Sängerkreises Weinheim Herr Karl Morast sehr herzlich in unseren Reihen, der diese Ehrungen im Auftrag des Chorverbandes vornehmen wird.

Von 40 Aktiven werden diesmal nur 8 Sänger für eifrigen Singstundenbesuch geehrt. Einige haben diese Ehrung schon vielfach erhalten. Eine Verstärkung in 2017 ist leider nicht eingetreten. Ob uns das im kommenden 95.Grundungsjahr gelingen wird? Auf jeden Fall wollen wir uns mit einem Jubiläumskonzert präsentieren. Es steht unter dem Motto: Tradition trifft Moderne. Hierzu ergeht schon heute eine herzliche Einladung.

Höhepunkt im abgelaufenen Jahr war die 2. Teilnahme am internationalen Sängerfest in Kirchberg/Tirol. Wir fuhren mit unseren Frauen in diese schöne Gegend, hatten selbst einen Auftritt, haben gute Chöre erlebt, Kontakte geknüpft und wunderbare Tage verbracht.

Danken möchte ich wieder allen Mitgliedern und Gönnern, die im ablaufenden Jahr weiter treu zur LYRA gestanden sind und uns tatkräftig unterstützt haben. Dies zeigt sich auch heute wieder und ich bedanke mich sehr herzlich bei den Helfern die bei der Ausschmückung des Saales geholfen haben und bei den Damen die uns heute bewirten. Auch besteht unsere Tombola wieder aus einem reichhaltigen Gabentisch, der die großzügige Unterstützung unseres Vereins unter Beweis stellt. Der Presse danke ich ebenfalls für eine gute Berichterstattung im Jahre 2017.

Endlich ist sie da, die Advents- und Weihnachtszeit und der Jahreswechsel ist auch nicht mehr fern. Eigentlich sollte dies eine Zeit des Innehaltens und der Besinnung sein, den Blick auf das vergangene Jahr zurück zu werfen und zu überlegen, was besser werden sollte und wie das neue Jahr sinnvoll und erfolgreich angegangen werden kann. Die meisten von uns haben aber das Gefühl, dass diese Zeit der Muße immer mehr verloren geht.
Dieses Jahr ist die Adventszeit kürzer, da der Heilig Abend auf den 4.Advent trifft. Dennoch sollte man ein wenig zur Ruhe kommen, und – wenn es überhaupt möglich ist – Zeit mit den Menschen verbringen, die einem wichtig sind.

Warten wir auf Weihnachten ? - Advent -
Wenn Weihnachten werden soll
Dann durch dich / Sie
durch mich / durch uns
vielleicht durch unser Reden
eher durch unser Tun
sicher aber durch unser Sein

Nun wünsche ich Ihnen, dass sie sich in der restlichen Zeit neben allen Verpflichtungen auch in Ruhe auf Weihnachten vorbereiten und freuen können. Für das kommende Jahr wünschen wir viele gute frohmachende Erfahrungen und vor allem Gesundheit. Den kranken Mitgliedern und Freunden wünsche ich von dieser Stelle aus eine baldige Genesung und ihnen meine sehr verehrte Damen und Herren einen frohen und auch besinnlichen Nachmittag im Kreise unserer LYRA-Familie.