Archiv:Herbstkonzert im Zehntkeller am 28.10.2018
 
 

 

Ein sehr erfolgreicher Abend war unser Herbstkonzert zum 95 jährigen Vereinsbestehen im Zehntkeller. Ich denke die Programmzusammenstellung unseres Chorleiters Chordirektor ADC Frank Ewald hat beim Publikum großen Anklang gefunden. So –

• Eröffung mit den Chören, „Sailing“ von Rod Stewart, „Kein schöner Land in dieser Zeit“ von Michael Schmoll und „Cheste viole“ von Andrea Miglio. Ein ansprechender Melodienreigen, der bereits mit viel Applaus beklatscht wurde.
• Es folgten aus Oper und Operette: Unsere beiden Künstlerinnen von der Musikhochschule Mannheim, Mihaela Tomi am Klavier und Yeani Lee (aus Südkorea) Sopran, konnten mit der Arie „Schlagende Herzen“ von Richard Strauss und „Ne poj krasavitsa, prim ne“ von Sergej Rachmaninov (beides einfühlsame Liebeslieder) begeistern.
Unser Chor sang jetzt die Ballade „You raise me up“ Arr. Pasquale Thibaut, Peter Schnur und dem Kenyan religious Folk Song in –Suaheli- „Wana Baraka“ von Shawn L. Kirchner sowie dem Siegertitel des Eurovision Song Contests von 1979 „Halleluja“ von Kobi Oshrat (Satz Hans Schlaud). Es begleitete wie seit vielen Jahren gewohnt, Mihaele Tomi. Ein weiterer Höhepunkt! Jetzt gab es eine Pause von 20 Minuten.

Unsere Zuhörer konnten sich bei einem Gläschen Schriesheimer Wein oder Antialkoholikas, auch mit Laugengebäck stärken.

• Danach folgte unsere neu formierte Chorgruppe „U55“ . „Unsere jungen Sänger!“, Martin Diehl, Michael Amler, Thomas Schäfer, Rüdiger Weber, Timo Fersching, Stefan Held, Christian Frank, Ingo Kuntermann, Alexander Biesinger, Rainer Huber und Michael Ullrich (Georg Morast fehlte leider wegen eines Trauerfalles) hatten zusätzlich mit unserem Chorleiter geprobt so: „The Salley Gardens“ von Andrea Miglio, „Unchained melody“ von Alex North, und „Can´t help falling in love“ von Ed Lojeski - nach dem Schöpfer Elvis Presley -. Begeisterte Zuhörer! Zugabe, Zugabe mit folgte mit „LaLiLu“ ein Lied, das an Heinz Rühmann erinnerte.- Bravourös!!
• Yeani Lee, unsere junge Sopranistin begeisterte nochmals mit der Arie der Juliette “Je veux vivre le rève““ aus „Romeo et Juliette“ (Charles Gounod) , ein schwieriger Part mit seinen Coloraturen und seinen Höhen – man meinte fast die „Callas“ zu hören-! Aus „Vetter von Dingsda“ (E. Künneke) folgte“Strahlender Mond“ verzauberte Yeani nochmals unser Publikum.
• Unser Chor schloß an mit Spirituals „My Lord what a mornin“ von R. Lee Gilliam, „We shall walk through the valley of peace“ von William Appling; dem der nachdenkliche Chorsatz, „Engel“ von Karlheinz Jäger folgte, mit Mihaela Tomi am Klavier.
• Jetzt bestimmte „Blech“ das weitere Programm, die „Kurpälzer Krummhornbläser”, brachten den alten Zehntkeller zum „Kochen“ - 6 junge Musiker, bilden seit 2014 diese Formation: Corinna Seitz und Lea Poletin (Trompete), Marcus Meyer (Alt/Tenor- Saxophon, Ventilposaune), Michael Weik (Bass/Tuba) und Ursula Bauer am Schlagwerk. Zwei Solistücke, „Hulapalu“ (Andreas Gabalier) und „Ein Hoch auf uns“ (Andreas Bourani) mitgesungen, mitgeklatscht! - „a rechts Gaudi“.

• ein weiteres Highlight bahnte sich an! - „Katrin“- oh Katrin, ich han dich verloore…, der große Hit der „Black Fööss“, unser Chor, begleitet von den Krummhornbläsern ein Event des Konzertabends. Unser Chorsolis Timo Fersching, bestens gelaunt, übertraf sich selbst! Frenetischer Applaus braust auf. Timo, du warst Spitze!
• Jetzt noch ein weiterer Glanzpunkt „Rock mi“ von der Boy-Group VOXX_Club - Satz von Pasquale Thibaut. Chor begleitet von den Krummhornbläsern. Unser Chorsolist Rüdiger Weber gab sein Bestes! “Wenn der Maibaum wieder am Dorfplatz steht.. und sich alles um die Madeln dreht…Auf geht’s, jetzt ist wieder soweit…. heut wird nix bereut.. ! Chor, Solist, Bläser, ein tolles Arrangement!! Super! Das war Spitze Rüdiger! Ein tosender Beifall, der nicht enden wollte.
• Zunächst dankte unser Vorstand Peter Kraft allen Gästen für ihr zahlreiches Kommen. „Ein ganz herzliches Dankeschön unseren Musikinterpretinnen, Mihaela Tomi und Yean Lee ( Musikhochschule Mannheim), den “Kurpfälzer Krummhornbläsern“, Ltg. Michael Weik. Genauso Dank an die Solisten Timo Fersching und Rüdiger Weber, die ihre Premiere hervorragend meisterten.

• Lieber Frank, Du dirigierst uns schon achtzehn Jahre, bist unser musikalischer Leiter, Dir ein ganz herzliches Dankeschön! Auf gute weitere Jahre! Danken möchte ich genauso unserem Mitglied, dem Moderator des Abends, Siegfried Wachter, Du hast unser Publikum einfühlsam durch das Programm geführt! Und ein Dankeschön an die „Floristinnen“, Anita Schmitt, Hildegard Baar. Allen Helfern, die zum Gelingen unseres Konzertes beigetragen haben herzlichen Dank.
• Noch eine Zugabe „ In froher Runde“ (Rado Simoniti) … mit unserem Sprecher Hans Waldenmayr ,…“warum wollt ihr schon gehn!..... … Das passte so gut zum Abschluß! Wieder großer Beifall und Zugabe! Deshalb nochmals das „Rock mi“! Unsere Zuhörer klatschten wieder begeistert mit.
• Ein wunderschöner Konzertabend ging nun zu Ende. Allen Besuchern noch einen guten Nachhauseweg, doch vielleicht bleiben Sie noch auf ein Gläschen! Prost!

Für Internet:
Hans + Herbert


 
 
 
 
   
Sopran Yeani Lee mit Je veux vivre le rève aus Romeo et Juliette (Ch. Gounod)
 

Unsere U55-Lyra-Sänger (Doppel-Quartett)
Songs: The Salley Gardens / Can´t help falling in love / Unchained Melody

Frank Ewald mit U55-Quartett
 
die Krummhornbläser
   
unser Ehrenvorsitzende Werner Held  
   
 
Unser Timo; Solist von „Katrin“
 
Unser Rüdiger – Solist von „Rock mi“
Dank an unsere Pianistin Mihaela Tomi, die uns wie so oft souverän begleitete
ebenso unsere Solistin Yeani Lee, die uns mit ihrer wundervollen Stimme verzauberte (besonders bei so einem anspruchsvollen Part aus Romeo et Juliette : Je veux vivre le rève – ich möchte leben wie im Traum –)

Lieber Peter, du hattest mit dem vorbereiten unseres Konzerts, mit uns Sängern, viel Arbeit -
Ganz herzlichen Dank!
Unserem Siegfried Wachter ein großes Lob und herzliches Dankeschön für dein anspruchvolles Führen
durch unser Chorprogramm.

Lieber Frank, „geschafft“!
von allen Seiten größtes Lob!

 

Nur eine Stimme: (O-Ton: Philipp Forschner: Frank, grosse Klasse, da können wir uns ne Scheibe abschneiden. Ich bin begeistert!)
Wir alle, Sänger, Freunde, „U-55-Sänger“ danken Dir für die vielen Stunden intensiver Chorproben. Du hast uns zu dieser Hochform geführt! Danke! -
At last, but not at least: danke an unsere Chorsolisten Timo und Rüdiger – ihr habt das beide Klasse gemeistert! Der brausende Beifall hat euch belohnt (Zugabe !!!!, die auch gesungen wurde.)
Zum Schluss, die Zugabe des Chores: „In froher Runde“ von Rado Simonetti, mit netten Sprecheinlagen. Beispielsweise: „warum wollt ihr schon gehen!“ war ein krönender Abschluss und wurde nochmals mit herzlichem Beifall bedacht.
Und natürlich die „Kurpälzer Krummhornbläser“ …ihr wart grosse Klasse – habt uns wunderbar bei „Katrin“ und „Rock mi“ ganz „doll“ begleitet!!
Alle: echt Spitze!!! Danke für euer Engagement und eure weiteren Musikeinlagen!

 

 
 

Ein letztes Resümee:
Es war ein Spitzenerlebnis! Schade dass bei diesem Event, doch einige reservierte Plätze frei blieben! Doch alle Besucher, Freunde, Sänger waren hell begeistert! Danke für den Applaus – Ihr wisst: es ist das Brot der Künstler!

Für unser Internet – Euer Hans Waldenmayr