Archiv: 120 Jahre MGV Eintracht - Chorfestival
 

 

Glanzvoller Auftritt bei der Eintracht!
Beim Open – Air Konzert anlässlich des 120 jährigen Vereinsbestehens nahmen auch wir Lyrasänger zusammen mit unseren Sangesfreunden aus Birkenau teil und trugen zusammen mit weiteren 11 Vereinen zu einem bunten Chormusikabend bei. Zwei Stücke sollten von jedem Verein vorgetragen werden. Unser Chorleiter Frank Ewald hatte hierfür die Lieder „Vive Lamour“ und „Rock mi“ ausgesucht. Schon beim ersten Stück mit Chorsolist Edgar Löffler (Birkenau) konnten wir einen riesen Applaus ernten. Beim zweiten Lied mit Chorsolist Rüdiger Weber (Schriesheim) hatten wir als Überraschung die Kurpfälzer Krummhornbläser mit auf die Bühne gebracht. Ein begeistertes Publikum spendete uns einen frenetischen Applaus und wollte eine Zugabe. Die konnte aber wegen dem engen Zeitrahmen vom Veranstalter nicht gewährt werden. Schade, denn wir hätten diese gerne gegeben.
So nahmen wir beim Publikum Platz und lauschten den weiteren unterhaltsamen Chorvorträgen. Es war für unsere Chorgemeinschaft ein würdiger Abschluss des „Projektchor-Jahres“. Für die Ehrengabe in Form einer Urkunde und einem Weinpräsent bedanken wir uns (auch die Birkenauer) ganz herzlich bei unserem Gastgeber. Danke an alle Sänger für den super Einsatz in diesem Sängerjahr! Jetzt steuern wir langsam auf die Sängerferien zu und können es etwas langsamer angehen lassen. Zeit um neues Liedgut einzustudieren und der beste Zeitpunkt für noch nicht ganz Entschlossene zu unseren Proben mal reinzuschnuppern.
Sie haben ja gehört wie lustig und vielfältig Chorgesang sein kann.

 

 
 
 
  Alex
   
   
 
   
   
   
Altenbacher Chor Liederkranz
 
   
 
 
RNZ-Bericht vom Eintracht-Konzertabend (Carolina Paul)
Schriesheim. Sie feierten nicht nur 120 Jahre Männergesangverein Eintracht, sondern in gewisser Weise auch den Zusammenhalt zwischen den Sängern: Mit einem vierstündigen Programm bewiesen die Chöre aus Schriesheim und der Chorgemeinschaft von Dirigent Hans Kaspar Scharf am Samstagabend einem großen Publikum, dass das Chorbrauchtum lebt.
"Unter dem Motto ‚Chöre aus Hessen und Schriesheim geben sich die Ehre’ wollen wir ein ungezwungenes Chorkonzert hier im Schulhof abhalten, aufgelockert durch unsere vereinseigene Volkstanzgruppe mit Trachtentänzern von der Bergstraße und dem vorderen Odenwald", beschrieb Vereinsvorsitzender Helmut Hölzel das Fest in seiner Rede.
Den Anfang überließ der traditionsreiche Verein seinen jüngsten Mitgliedern von der Kinder- und Jugendvolkstanzgruppe. Ihnen schlossen sich die Gastgeber der "Eintracht" mit "Höre mein Rufen" von Hans Weiß-Steinberg an. Und ihr "Rufen" wurde tatsächlich erhört: Innerhalb der ersten Stunde des Konzertes, das Vereine wie der Sängerchor Ursenbach, die GV Sängerlust Wicker oder der MGV Habitzheim mit gestalteten, füllte sich der untere Schulhof bis auf den letzten Platz.
 Foto: Dorn
Mehrere Hundert Vereinsmitglieder, Sänger, Freunde und Liebhaber der Chormusik waren gekommen und hielten vor allem das Servicepersonal am Getränke- und Speisewagen auf Trab. Dank des warmen Sommerabends gingen Bier, Wein und alkoholfreie Getränke in rauen Mengen über den Tresen. Als die Volkstanzgruppe gegen 20 Uhr die Bühne betrat und Doris Habel vom Brauchtumsverein "Liewasbecher Kerwe" eine stimmungsvolle Rede hielt, hüllte sich der Schulhof in das Licht der untergehenden Sonne. Damit war aber noch lange nicht Schluss: Bis etwa 22.30 Uhr waren Auftritte geplant, den letzten sollte gegen 22.10 Uhr der MGV Viernheim gestalten.
Dessen Sänger waren aber schon zum Beginn des Jubiläumsabends gekommen und genossen die freundliche Atmosphäre mit ihren Kollegen der anderen Vereine. Die Schriesheimer "Eintracht" ist neben zahlreichen hessischen Vereinen der Chorgemeinschaft Scharf der einzige aus Baden-Württemberg. Umso schöner also, dass sich die Choristen auch über die Grenzen hinweg unterstützen. So war zum Beispiel auch der Fleischerchor Darmstadt, der Männerchor Dudenhofen oder der gemischte Chor "Village Voices" Habitzheim gekommen.
Alle hatten nicht nur ihre Stimmen, sondern auch jede Menge gute Laune mitgebracht und freuten sich auf das Musizieren im Kern Schriesheims. Mit Titeln wie "Rock Mi" von Voxxclub, gemeinsam vorgetragen vom MGV Lyra aus Schriesheim und MGV Eintracht Birkenau, oder "Schöne Nacht" von Wilhelm Nagel, vorgetragen vom MGV Liederkranz Altenbach, malten die Chorsänger das musikalische Bild des Abends.
Auch Ehrenbürger und Eintracht-Ehrenmitglied Peter Riehl, Bürgermeister Hansjörg Höfer sowie Weinkönigin Annalena Spieß mit Weinprinzessin Ann-Kathrin Haas waren gekommen, um mitzufeiern. Es zeigte sich, dass der MGV Eintracht nicht nur ein fester Bestandteil der Chorlandschaft der Region ist, sondern auch ein Stück Schriesheimer Geschichte geprägt hat.
Die Männer blieben aber nicht unter sich, sondern luden auch den Frauenchor des Liederkranzes ein, der mit "Ein Likörchen für das Frauenchörchen" von Pasquale Thibant für Stimmung sorgte. Durch das Programm führte Georg Brand, der viele witzige Anekdoten zu den Chören parat hatte und Geschichten erzählte, die die Verbundenheit der Sänger untereinander verdeutlichten.
An fast jedem Tisch führten die Gastgeber angeregte Gespräche mit ihren Gästen, lachten und stießen miteinander an. Auch einige Schriesheimer ohne Mitgliedschaft in Gesangvereinen waren gekommen und genossen die Musik, das Essen oder das Beisammensein. Für den Chor, zu dem auch eine Theatergruppe gehört, war das Jubiläum ein voller Erfolg. 120 Jahre MGV Eintracht Schriesheim wurden jedenfalls gebührend gefeiert. Bis in die Nacht hinein hallten die Melodien noch durch die Straßen der Altstadt, dann wurde es andächtig still.