Archiv: 50. Geburtstag von Frank Ewald – Gratulation im Vereinsheim
 
 

 

Na, Frank!
Die „Fünfzig“ ist so eine Sache!
Du stehst da und bist verwundert,
was du auch tust, was du auch machst
Sie ist und bleibt ein halbes Jahrhundert.

Der Zahn der Zeit nagt nur ganz leise
Und ist noch gar nicht zu bemerken,
Du spürst nur: Du wirst langsam weise
Und suchst in Sanftmut deine Stärken.

Du mühst Dich, nichts vom Zaun zu brechen,
bei Schwierigkeit nicht zu verzagen
und lernst wohl auch der Menschen Schwächen
mit einem Lächeln zu ertragen.

Du strebst danach, trotz mancher Wunden
Des Lebens Tiefen zu erschließen,
vergisst auch nicht, die schönen Stunden
mit frohem Herzen zu genießen.

 

 

 

So denkst Du sicher an Deine schöne Dirigentenzeit! Zunächst als Adlatus in Rom, im Petersdom; noch als Tenor mit bester Stimme, hat Alfons dich in die erste Reihe als Stimmführer platziert.

Verantwortung gab es dann schon in Spanien bei der Konzertreise durch Andalusien. Den 2. Teil im Kloster Escorial dirigierstet du mit viel Elan und enormen Schwung: begeisterte Sängerkehlen und viel Applaus der internationalen Zuhörerschaft!

Das war gelungener Einstand mit einem großem Chor.

Es folgte im Jahr 2001 dein 10-jähriges Dirigentenjubiläum. In Spanien – Sevillas maurischer Kathedrale, bei 40 Grad im Schatten, standen wir Sänger gemeinsam im Chor. Der Schweiß floß in Strömen, doch wir gaben unser Bestes. Der Beifall des Publikums, auch der Rucksacktouristen im Mittelgang war für Dich, uns alle, ein toller Klang.

Erinnern möchte ich noch an ereignisreiche Tage von unserer Konzertreise nach NY, Toronto, Montreal, Quebec.

Höhepunkte in St John`s in Montreal und in St Patrick`s Cathedral NY. Ereignisreiche Tage im Land der unbegrenzten Möglichkeiten (trotz Streikens der Fahrer in Montreal oder langes Warten in NY, weil der Generalunternehmer von Best-Way-Reisebussen ein Drittel mehr seines Festpreises wollte und auch bekam.

Herzlichen Dank, Frank für die vielen Erlebnisse bei Konzert-Reisen, unseren Konzerten und Volksliederwertungssingen.

Herzlich - Hans -

 

 

 

Am 16. Februar
feierte unser Chorleiter Frank Ewald seinen 50. Geburtstag. Da er an seinem Ehrentag nicht anwesend war, überbrachten viele Lyraner durch die modernen Medien die Glückwünsche an seinem Ehrentag. Am vergangenen Donnerstag nutzte unser Vorstand Peter Kraft vor Beginn der Chorprobe die Gelegenheit die nachträglichen Glückwünsche des Vereins zu überbringen. Verbunden mit dem Dank für die lange, gute und erfolgreiche Zusammenarbeit übergab er ein Präsent. In einer kleinen Laudatio ließ Hans Waldenmayr nochmals das erfolgreiche Wirken von Frank Ewald bei der Lyra Revue passieren. Unser Altmeister der Vizedirigenten Hansjörg Mittelstädt stimmte nun das Ständchen an und so ließen wir Sänger unseren Chorleiter musikalisch „Hoch“ leben. Frank Ewald bedankte sich ganz herzlich für die überbrachten Glückwünsche und gab der Hoffnung Ausdruck mit dem Verein noch lange erfolgreich zusammenarbeiten zu können. Lieber Frank wir wünschen Dir hierfür viel Gesundheit. Für die Einladung nach der Chorprobe zu Weck, Worscht und Woi bedanken wir uns ganz herzlich.