Archiv: Adventsfeier 2019
 

 

Kaffeeplausch - ab15.00 Uhr - Gut gefüllt war der von fleißigen Helfern ausgeschmückte Pfarrsaal am vergangenen Sonntag, den zweiten Advent. Bei Kaffee und selbstgebackenem (gespendetem) Kuchen war genügend Zeit sich zu unterhalten.

Unser Programm - begann um 16,00 Uhr. Es eröffneten unsere Gäste von der Musikhochschule Mannheim, die Pianistin Soyoung Choi und der Bariton Joonyeop Kim, beide aus Südkorea mit „Großer Herr und starker König“ aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach.

Begrüssung - Peter Kraft begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste, namentlich unser Chorleiter Frank Ewald, Ehrenvorsitzender Werner Held, Stadtpfarrer Ronnie Beier, Alt-Stadtrat Heinz Kimmel, unser langjähriger Vereinswirt Mathias Grüber, sowie Stadträtin Andrea Diehl; ebenfalls die Ehrungsbeauftragte des Sängerkreises Weinheim Frau Mohren sowie die Vertreter der Presse, von der Rhein-Neckar-Zeitung, Herrn Borsttorf und vom Mannheimer Morgen, Frau Kuntermann.
Die Arie des Wolfram aus der Oper „Tannhäuser“ (Richard Wagner), „Oh , du mein holder Abendstern“ setzte einen neuen Höhepunkt.

Ehrungen - hundertprozentige Singstundenbesuche schafften dieses Jahr 9 Sänger. So: Herrmann Weik (1 Jahr), Hans Waldenmayr (11 Jahre), Jürgen Bischofberger (13 Jahre), Erich Schmitt (17 Jahre), Peter Kraft (25 Jahre), Siegfried Keller (29 Jahre), Franz Weber, (31 Jahre), Bruno Amler und Gerhard Walther (38 Jahre). Nur knapp verfehlt: hierfür erhielt Hermann Schrepp eine Flasche Wein.

Als nächstes folgte das Gesangsstück „Heimliche Aufforderung“ (Richard Strauß). Jetzt sang der Chor die skandinavische Volksweise „In Mondes Schimmer“.

Ehrungen verdienter Mitglieder - Folgende Personen wurden vom Verein geehrt: für, Manfred Erdmann (25 Jahre) , Karl Forschner, Peter Long und Christian Schmitt (alle passiv) ( 40 Jahre), es ist Usus, dass sie damit zu unseren Ehrenmitgliedern gehören. Geehrt als aktiver Sänger wurde Stefan Held, und die passiven Mitglieder: Christa Ewald, Norbert Lochbühler und Siegfried Wachter. Für 50 Jahre unser früherer Sänger Karl-Heinz Menges. Für 60 Jahre die aktiven Sänger Hans-Peter Erdmann, Peter Kraft, Peter Schneider und unser früherer Sänger, jetzt passives Ehrenmitglied Hans Weis. 
Frau Mohren als Ehrungsbeauftragte des Sängerkreises Weinheim übernahm sodann die Ehrungen des Sängerkreises, sowie des Badischen und Deutschen Chorverbandes für die aktiven Sänger. Der Chor sang nun zu Ehren der Jubilare den Gospel „Hallelu preiset den Herrn“ (Satz von Alfons Burkhardt).
Mit der Arie (Il barbiere di Siviglia) des Figaro „Der Barbier von Sevilla“ (Gioacchino Rossini) endete der 
1. Teil unseres Aventsprogramms, wobei Sänger und Pianistin frenetisch gefeiert wurden.



 
 
   
 
 
 


Pause mit Tombola danach sangen wir gemeinsam das Adventslied „Macht hoch die Tür“
Die Geschichte über Jesu Geburt erzählten abwechselnd unsere beiden Jungsänger Daniel und Robert Biesinger. Nun sang der Chor den Tschechischen Choral das „Trommellied“.
„Wünsche“ trug Daniel Biesinger vor (handelte von Weihnachten wie es früher vor 50 und mehr Jahren gewesen war, besinnlich, einfach, mit dem Wenigen zufrieden, denn durch die Kriegszeiten gab es auch wenig - dafür viele kalte Winternächte mit Eis und Schnee). „Halleluja“ (Satz von Hans Schlaud).
Ein toller Premiere-Auftritt für Chor und Solisten, der beim Schlussakkord einen heranfliegenden Teddybären auffangen konnte.

Wegen weiterer Termine verabschiedete Peter Kraft un unsere gemeinsamen Chöre (Dirigenten Alfons Burkhardt und Frank Ewald) nach Rom und Spanien - Highlights im Petersdom oder im Escorial. Es begleitete uns am Flügel Hans Schlaud. - Jetzt begleitete uns am Flügel Frau Soyoung Choi. Wir wurden begeistert gefeiert. - Wir sangen als Zugabe unseren neuen Chor, „Der Teddybär“. Als Solist brillierte Alexander Biesinger. (Alex singt seit einem Jahr bei uns im 2. Bass). Peter Kraft verabschiedete unsere beiden Künstler mit einem Blumengebinde und einem Weinpräsent.

„Dem Herzen schenken“, eine Begebenheit mit Rainer Maria Rilke in Paris, trug Hans Waldenmayr vor, die zum Nachdenken aufforderte.

Dank unserem Chorleiter - schon obligatorisch - ein Präsentkorb für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr. Lieber Frank Ewald, wir hoffen, dass wir noch lange mit Dir konstruktiv und erfolgreich zusammenarbeiten können. Frank Ewald bedankte sich nicht nur bei Chor und Vorstandschaft, sondern auch bei seinen Vertretern Erich Schmitt und Timo Fersching mit einem kleinen Geschenk für die Vetretung bei verschiedensten Anlässen.

Gemeinsam sangen wir das Lied "Leise rieselt der Schnee“.

Anschließend folgten die "Wünsche für das Neue Jahr 2020"! Gemeinsam mit Robert, Hans und Daniel wünschten wir unseren Besuchern und Lyranern "ein gutes Neues Jahr 2020! - Prosit Neujahr"!
So ging ein kurzweiliger Nachmittag zu Ende. Peter Kraft bedankte sich bei Allen, die zum Gelingen dieses Nachmittags beigetragen haben, sei es den Kuchen- und Tombola Geschenke- spendern, den Helfern der Küche und den Bedienungen, sowie den Helfern beim Auf- und Abbau.
Besonderen Dank an unsere Jungsänger Daniel und Robert Biesinger die sich in ihrem ersten „Sängerjahr“, die gemeinsam mit Hans unser Programm mitgestalteten.

Für's Internet
Hans