Zum Inhalt springen

Söhne Schriesheims

Im Jahr 2018 hatte der MGV Lyra sein letztes Konzert im Zehntkeller. Neben einer herausragenden Solistin der Mannheimer Musikhochschule, begleitet durch die Pianistin Mihaela Thomi, dem MGV Lyra selbst und den Ladenburger „Krummhornbläsern“ trat auch eine Formation auf, die sich „U55“ nannte und alle Sänger der Lyra unter 55 Jahren umfasste. Damals insg. 13, von denen 11 auftreten konnten. Das Konzert war auch für die U55 sehr erfolgreich. Alle Lieder kamen sehr gut an. Es war geplant, neue Lieder für ein weiteres Konzert einzustudieren.

Logo Söhne Schriesheims (c)

Dann kam Corona. Mehr muss ich nicht sagen. Die paar Gesangsproben, die 2021 vor dem Herbst möglich waren, halfen nicht. Das hat uns aber nicht davon abgehalten, zu planen, wie es weitergehen sollte, wenn Corona zu Ende wäre.

Als Erstes haben wir uns den Namen vorgenommen. U55 – klingt eher nach Kaiserlicher Deutscher Kriegsmarine als nach einem modernen Chor. Also gingen wir in uns. Unser jüngester Sänger, Peter Kuntermann, kam auf den Namen, den wir uns auch gegeben haben. Söhne Schriesheims. Logo und Name sind gesetzlich geschützt. Wir empfinden uns als Söhne Schriesheims, ob hier geboren, aufgewachsen oder zugezogen.

Heute sind wir 16 Sänger zwischen 15 und 59. Klar ist das eine große Alters-Bandbreite. Unsere Jüngsten sind 15,18 und zwei Anfang 30. Aber was macht das schon? Die erfahreneren Sänger sollen ja auch die jüngeren mitziehen, stimmlich einbinden, mit ausbilden. Es gibt einige, die erst seit ein paar Monaten überhaupt mit dem Singen angefangen haben. Klasse, dass die sich trauen.

Söhne Schriesheims bei der Lyra 19.01.2023 Foto: Bernhard Kreutzer (c) Pressefoto Kreutzer

Unser Repertoire ist vor allem in der Interpretation englischsprachiger Rock- und Popsongs zu finden, z.B. “Angels” (Robbie Williams), “Run” (Snow Patrol”), “Can’t halp falling in love” (Elvis Presley), “Unchained Melody” (Righteous Brothers).

So, wie wir das VIERstimmig singen, singen die ursprünglichen Interpreten nicht. Das ist schon sehr anspruchsvoll. Das haben uns die Vertreter der in Schriesheim erscheinenden Tageszeitungen bescheinigt, die bei uns zu Besuch waren. Wir trällern nicht einfach nur ein Liedchen. Wer bei uns einsteigt, macht Leistungssport, will auf einer Bühne stehen und dort sein Bestes geben, will Musik machen oder lernen, wie das geht. Wir wollen keine Zeitgeistsurfer, die mal unverbindlich kommen und sich dann nie wieder blicken lassen. Eines können wir versprechen: Wer noch nie gesungen hat und sich aber bei uns traut, LERNT RICHTIG singen. Und gewinnt neue Freunde und vielleicht auch mal neue Einsichten zu sich selbst. Was man alles aus sich machen kann. Dass Musik nicht nur aus der Konserve kommt.

Söhne Schriesheims proben jeden Donnerstag 20 Uhr beim Franke Doktor.

Teilen macht Spaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert