Zum Inhalt springen
Startseite » Berichte » Gemeindeblatt » Vom Sachsenlied zum Badnerlied – Teil 3

Vom Sachsenlied zum Badnerlied – Teil 3

silhouette of soldiers walking

Das erste, das das Land verband, war die Eisenbahnstrecke von Mannheim nach Offenburg und dann nach Basel. Später der begradigte Rhein, die Schulpflicht für alle und auch die Militärpflicht für alle. Und die Revolution 1848/49. Obwohl letzteres die Fürsten nicht wollten. “Das Land aus 100 Schnipseln“ sollte also irgendwann ein Bewußtsein der Zusammengehörigkeit bekommen. Kein Wunder, das ein solches Lied beim Militär gesungen und dann von den Rekruten im ganzen Land verbreitet wurde.

In den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts gab es Überlegungen, das „Badnerlied“ zu einer offiziellen Landeshymne zu machen, die Badner scheiterten aber an sich selbst. Richtig populär wurde das Lied erst wieder nach der Vereinigung von Württemberg-Baden, Süd-Württemberg-Hohenzollern und (Süd-)Baden zu Baden-Württemberg 1952. Baden nahm nach 1952 einen wirtschaftlichen Aufschwung wie noch nie in seiner Geschichte.

Aus dem Armenhaus Europas (nach den Napoleonischen Kriegen bis 1815 und den „Jahren ohne Sommer 1816-17) ist ein wohlhabendes, schaffiges, sonniges, weinseliges und liebenswertes „Ländle“ geworden. Aus diesem Grund ist es richtig, das Lied auch weiterhin zu singen.

Hier die „offizielle“ inoffizielle Version, die die Lyra singt. Singen Sie Donnerstags ab 18.45 Uhr im “Franke Doktor” gerne mit!

Das schönste Land in Deutschlands Gau’n,
das ist mein Badner Land.
Es ist so herrlich anzuschaun
und ruht in Gottes Hand.

Zu Karlsruh’ ist die Residenz,
in Mannheim die Fabrik.
In Rastatt ist die Festung
und das ist Badens Glück.

Zu Haslach gräbt man Silbererz, (Original: Bei Freiburg)
In Schriesheim (so viel Lokalpatriotismus muss sein!) wächst der Wein,
im Schwarzwald schöne Mädchen,
ein Badner möcht’ ich sein.

Alt-Heidelberg, du feine,
du Stadt an Ehren reich,
am Neckar und am Rheine,
kein’ and’re kommt dir gleich.

Refrain nach jeder Strophe:

Drum grüß ich dich mein Badnerland,
du edle Perl’ im deutschen Land, deutschen Land.
frisch auf, frisch auf; frisch auf, frisch auf; frisch auf,
frisch auf mein Badnerland.

Ende der Serie.

Teilen macht Spaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

100 Jahrfeier MGV Lyra 1923 am 8. und 9. Juli 2023